Burg Elmendorf

Burg Elmendorf (Dreibergen) Dreiberger Straße Am Nordufer des Meeres erheben sich drei auffällige Hügel. Ausgrabungen des Archäologen Dr. Dieter Zoller haben hier eine Burganlage aus der Mitte des 12. Jahrhunderts nachgewiesen. Informationstafeln vor Ort geben Aufschluss über die Geschichte der Burg der Grafen von Elmendorf. Man geht davon aus, dass sie sich aus einem befestigten, im 10. Jahrhundert zerstörten Adelshof entwickelte. Auf eine erste Turmburg folgte um 1150 die Hof- und Burganlage auf den drei rund 10 Meter hohen Hügeln. Auf dem flachsten Hügel befanden sich mehrere Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Burggesindes. Dieser Hügel war durch eine Zugbrücke mit dem Haupthügel verbunden. Darauf befand sich die eigentliche Burg – ein 12eckiger, mächtiger Wohnturm aus Fachwerk. Eine weitere Brücke verband die Burg mit dem westlichen Hügel auf dem vermutlich ein Turm zur Beobachtung stand. Die gesamte Anlage war von Gräben umgeben. Im 14. Jahrhundert verlor die Burg an Bedeutung und verfiel allmählich.